Hämorrhoidalleiden

Juckreiz am After, Brennen von Hämorrhoiden und Rötungen am Enddarm können sehr lästig sein. 

Hämorrhoiden ist der Name von vergrößerten Blutgefässen am Darmausgang. Jeder Mensch hat einige Zentimeter vor dem Ende des Darms, also innen im After, ein Polster von Blutgefäßen. Diese Blutgefäße sind eine Art "Abdichtung" des Darmes nach außen; zusammen mit den Aftermuskeln verhindern sie, dass Darmflüssigkeit und Stuhl ständig und unabsichtlich nach außen läuft. Wenn diese Blutgefäße vergrößert sind, spricht man von Hämorrhoiden. Beim Hämorrhoidenleiden ist der After, also der Darmausgang, nicht mehr dicht. Die Afterschleimhaut wird ständig durch kleine Stuhlverunreinigungen gereizt. Ein Analekzem kann entstehen.

Diagnostik und Behandlung des Analekzems, des Afterjuckens und der Hämorrhoiden

Die Abklärung Ihrer Beschwerden erfolgt durch Ansehen, Abtasten und eine innere Darmuntersuchung (Proktoskopie). Gegebenfalls führen wir Untersuchungen auf Darmpilze und Darmwürmer durch. Bei unklaren Schleimhautveränderungen kann eine Gewebeprobeentnahme erforderlich sein.

Die Behandlung richtet sich nach der gefundenen Ursache. Wir führen äußerliche Behandlungen mit Gerbstoffen, Zinkpaste oder Kortikoiden durch. Erfolgreich ist die Anwendung von Sitzbädern und eine Diätumstellung. Es kann auch innerliche und äußerliche Pilzbehandlung notwendig sein. Die Verödung von Hämorrhoiden führen wir in unserer Praxis durch.

Das können Sie selbst zusätzlich tun, damit die Heilung eintritt

Afterjucken und Analekzeme können sehr hartnäckig sein. Entscheidend ist Ihre tägliche Mitarbeit bei der Behandlung. Die folgenden Verhaltensweisen sind hilfreich:

  1. Sorgen Sie für regelmäßigen weichen Stuhlgang
  2. Verwenden Sie kein hartes Toilettenpapier und kein feuchtes Toilettenpapier
  3. Wenn möglich: After nach Stuhlgang mit klarem Wasser abwaschen. Wenn möglich 1x täglich sanfte warm-kalte Wechseldusche des Afters. Danach immer sanft trockentupfen
  4. Am Morgen und nach jedem Stuhlgang: in den Afterkanal zwischen die Pobacken Watte oder Stoffstreifen einlegen (z.B. Wattepads zum "Abschminken") - dies hält den After am besten trocken
  5. Verwenden Sie nur die Salben und Zäpfchen, die verordnet wurden. Keine alten Salben und Zäpfchen aus der "Hausapotheke" (Allergiegefahr!)
  6. Falls eine Salbenallergie festgestellt wurde: unverträgliche Salben sorgfältig meiden 
  7. Meiden Sie unverträgliche Speisen (z.B. scharfe Paprika, Rotwein, Pfeffer, Kaffee)