Allergischer Schock (Anaphylaxie)

Was ist eine Allergie?

Eine Allergie ist eine übermäßige Reaktion des Abwehrsystems auf bestimmte Stoffe, die bei den meisten Menschen keine Beschwerden verursachen. Stoffe, die solche Reaktionen auslösen, werden Allergene genannt. Normalerweise sind Allergene keine schädlichen Stoffe, die auch keinerlei Reaktion verursachen. Bei Menschen mit einer bestimmten Überempfindlichkeit kann der Kontakt mit den Allergenen jedoch zu Reaktionen führen. In diesen Fällen spricht man von Allergie.

Was ist Anaphylaxie?

Notfall

Anaphylaxie (auch allergischer oder anaphylaktischer Schock genannt) ist eine plötzlich auftretende schwerste allergische Reaktion, die im schlimmsten Fall lebensbedrohlich sein kann. Eine Anaphylaxie tritt auf, wenn das eigene Immunsystem sehr stark auf ein Allergen reagiert.

Häufigste Auslöser der Anaphylaxie

  • Nahrungsmittel: z.B. Nüsse, Ei, Soja, Fisch, Schalentiere, Sellerie
  • Insektengift: z.B. Biene, Wespe, Hornisse, Hummel
  • Medikamente: z.B. Antibiotika, Narkosemittel, Röntgenkontrastmittel, Schmerzmittel
  • Latex: z.B. Handschuhe, Pflaster, Kondome
  • Körperliche Anstrengung: evtl. in Kombination mit anderen Faktoren
  • Idiopathische Ursache: Auslöser ist unbekannt

Was sind die Symptome eine Anaphylaxie?

Die Symptome treten oft innerhalb von Minuten auf und zeigen sich an verschiedenen Stellen des Körpers:

  • Haut: Juckreiz, Hautrötung, Nesselauschlag, Schwellungen
  • Atemwege: Kribbeln an Lippen, Zunge und Kehlkopf, Niesen, Husten, Kurzatmigkeit
  • Magen und Darm: Bauchkrämpfe, Erbrechen, Durchfall, Schluckbeschwerden
  • Herz und Kreislauf: Blutdruckabfall, erhöhter Puls, Schwindel, Bewusstlosigkeit, Herzstillstand

Diagnostik und Therapie

Anaphylaxie ist eine seltene, aber gefährliche Erkrankung, die sofort behandelt werden muss.

Da anaphylaktische Reaktionen meist in Abwesenheit eines Arztes auftreten, müssen betroffene Patienten ein Notfallset zur Selbstmedikation mitführen.

Zur Abklärung der Ursache führen wir ausführliche Allergietestungen an der Haut und im Blut bei Ihnen durch. Manchmal sind sogenannte Provokationstestungen erforderlich, um den Auslöser heraus zu finden.

Gerne beraten wir Sie über die Behandlung von schweren allergischen Reaktionen und vor allem wie man ihnen vorbeugen kann.

 

Weitere Informationen zum Thema Allergie finden Sie im Gesundheits-Lexikon.