Lebensstilberatung

Bringen Sie Ihre Gesundheit auf ein neues Level! Für ein gesundes und glückliches Leben!

Wollen Sie spielend und lachend durchs Leben gehen? Verfügen Sie aber auch über Fleiß, Ehrgeiz und Disziplin? Dann können wir Ihnen helfen.
Wir zeigen Ihnen Wege der Selbstoptimierung auf der Basis eines tiefergehenden Verständnisses von Körper und Geist. Sie erfahren, was Ihrem Körper guttut und was nicht und wie Sie ihn mit natürlichen Mitteln optimieren.

Jeder hat es selbst in der Hand, ein erfülltes Leben zu führen.

Wer nicht seinem wahren Lebenszweck folgt, wird gegen eine unsichtbare Strömung ankämpfen. Und irgendwann ist man dann so erschöpft, dass man dann weder Zeit noch Kraft hat, seine wahren Wünsche zu verfolgen. 

Wer dagegen seinem Lebenszweck nachgeht, zieht das Glück magisch an.

Das Prinzip der exponentiellen Steigerung funktioniert wie ein Kettenbrief: Wenn jemand das tut, was er will und was ihn erfüllt, dann verändert sich seine ganze Ausstrahlung. Seine Augen blitzen auf, wenn er nur davon erzählt. Die Energie ist so ansteckend, dass man gerne bereit ist zu helfen und es auch anderen Leuten weiter zu erzählen, die sich nun von deiner Leidenschaft für das Thema infizieren lassen und es ihrerseits weitererzählen – ein Stein kommt ins Rollen.

Ein Leben im Einklang mit deinen eigenen Bedürfnissen garantiert keine Millionen. Aber es bringt eine Lebensqualität, die mit keinem Geld der Welt zu kaufen ist.

Wofür Sie Ihre Zeit eintauschen, entscheidet über Ihre Lebensqualität. Wir haben unendlich viele Möglichkeiten in unserem Leben, aber nur begrenzt Zeit. Damit wir nicht wie kopflose Hühner herumrennen und auf unserem Sterbebett bereuen, die wirklich wichtigen Dinge nicht getan zu haben, müssen wir unsere Zeit intelligent einsetzen. Sie sollten ihre Zeit gleichmäßig auf sechs verschiedene Lebensbereiche verteilen. Die Lebensbereiche sind der eigene Körper, der Geist, Familie und Freunde als soziales Umfeld sowie Beruf und Geld. Ein weiterer Lebensbereich ist die eigene Individualität mit der Aufgabe, persönlich zu wachsen. 

Glück und Gesundheit eines Menschen basieren auf sechs verschiedenen Lebensbereichen:

1. Körper (Body)

Zu diesem Lebensbereich gehören die Gesundheit, die Ernährung und der Sport.

Wie fit bist du? Wenn du keine Krankheiten hast, ist das schon mal prima. Wenn du darüber hinaus fit bist und Energie hast, die durch den Tag reicht, ist es noch besser. Hier stellt sich also die Frage: Bist du nur gesund, oder bist du auch richtig fit? Oder auch: Wenn du krank bist - was tust du dagegen? 

Eine natürliche Ernährung, ausreichende körperliche Aktivität und Maßhalten in allen Dingen des Lebens sind das beste Rezept, um in Gesundheit alt zu werden.

 

2. Geist (Mind)

Zu diesem Lebensbereich gehören die Spiritualität, Mindset und Meditation

Wichtig ist auch dein Geist. Wie und was denkst du? Bist du neugierig? Willst du wissen, was in der Welt geschieht? Oder gehörst du möglicherweise zu der Fraktion, die keine Entwicklung mehr braucht und Neues auch gleich verurteilt?

Wo holst du dir Energie, wo Entspannung?

3. Familie und Partnerschaft

Zu diesem Lebensbereich gehören deine familiären Beziehungen (Partner, Kinder, Familie).

Familie oder auch Partnerschaft nimmt bekanntlich einen großen Bereich in unserem Lebensrad ein. Schließlich sind das die Menschen, die uns geprägt haben, mit denen wir aufgewachsen sind und auch nun viel Zeit verbringen. Wir erfahren im Idealfall Vertrauen, Nähe und Intimität. Wie sieht es in deiner Familie aus? Fühlst du dich geliebt? Hast du ständig Stress und Drama, oder ist alles super? Geben dir deine Nächsten Kraft? Oder stören und behindern sie dich?

4. Freunde

Zu diesem Lebensbereich gehören deine soziales Umfeld - deine Freunde.

Mit welchen Menschen umgibst du dich? Mit Stinkstiefeln und Energieräubern? Oder mit Menschen, die dir Energie geben? Oder dominieren nur einige wenige Energieräuber dein Leben? Worüber reden deine Freunde? Womit beschäftigen sie sich und dich? Mit welchen Gedanken und Mindsets befüllen sie dich? Mit Sorgen und Zweifeln? Oder mit Mut und Motivation?

5. Beruf (Business)

Zu diesem Lebensbereich gehören dein Beruf und deine Finanzen.

Machst du beruflich etwas, was dir wirklich liegt? Lernst oder studierst du etwas, was zu dir passt? Sofern du im Ruhestand bist: Erfüllen dich deine Lebensaufgaben? Oder erscheint dir deine Arbeit sinnlos und mühsam, und in Wahrheit lebst du nur fürs Wochenende? Dieser Lebensbereich ist besonders wichtig, weil wir darin sehr viel Zeit verbringen.

Welchen Fokus hast du auf Geld? Freut es dich, deinen Kontostand zu sehen, oder schaust du lieber nicht so genau hin? Richtest du dein Leben danach aus, dass du deine Rechnungen bezahlen kannst, oder ist das für dich kein Problem? Wenn du kein sinnvolles finanzielles System für dein Leben hast, dann wird sich das auf Beziehungen auswirken, auf Familie und Bindungen, und du bist im Hamsterrad.

6. Persönliches Wachstum

Zu diesem Lebensbereich gehören deine Persönlichkeitsentwicklung und Ich-Zeit.

Es geht darum, was du täglich tust, und zwar auf lange Sicht betrachtet. Bist du authentisch? Bist du du? Hast du ein Gefühl für Sinn im Leben? Ein Gespür dafür, was du tun und lassen solltest? Ruhst du in dir selbst und brauchst möglicherweise gar nicht so viel von außen? Oder musst du dich verbiegen? Kompromisse machen, die du nicht willst? Musst du kämpfen? Fühlst du eine Leere in dir? Bist du getrieben und möglicherweise sogar anfällig für Süchte?

Hast du Zeit für dich selbst? Oder bist du komplett eingespannt, um äußeren Ansprüchen zu genügen? Wer entscheidet, was du mit deiner Zeit anfängst: du oder deine To-do-Liste? Du oder andere Menschen? Wie flexibel kannst du deine Zeit gestalten? Hast du Zeitautonomie?

 

Wir können uns die 6 Lebensbereiche wie die sechs Beinen eines Käfers vorstellen. Humpelt der Käfer mit einem Bein, werden die anderen stärker belastet. Und so wirken sich Konflikte in einem Lebensbereich umso schwerer auf die anderen aus.

10 einfache Regeln für ein leichteres Leben

Zum Abnehmen eignen sich keine Diäten. Sobald die Diät beendet wird, schlägt der JoJo-Effekt zu und die Kilos sind wieder drauf oder noch schlimmer! Um dauerhaft Gewicht zu verlieren, müssen sich auch Gewohnheiten dauerhaft ändern. Das geht nur bewußt und mit Fleiß. Aber mit klaren und einfachen Regeln gelingt es und kann sogar Spass machen. Und das ist die Vorausetzung für ein dauerhaftes Ändern von bisherigen Gewohnheiten.

Diese goldenen Regeln werden Ihnen helfen, Ihr Leben auf "gesund" zu schalten:

  1. Alles, was extrem ist, ist schlecht! Ziel ist eine dauerhafte Umstellung auf ein gesundes Leben.
  2. Drei Mahlzeiten am Tag nach dem Motto: Genießen Sie Ihr Essen und essen Sie sich satt. Zwischen den Mahlzeiten aber mindestens 4 Stunden Pause ohne Energiezufuhr! Also auch kein Naschen! Variante Intervallfasten 16/8. 
  3. Essen Sie Gemüse! Hier führt kein Weg dran vorbei. Pflanzliche Lebensmittel sind der wahre Champ, um seinen Mikronährstoffbedarf zu decken. Gemüse, Rohkost und Salat (400g pro Tag) sowie Obst (250g pro Tag) sind Pflicht.
  4. Vergiften Sie sich nicht! Kein Rauchen, wenig Alkohol. An 2 Tagen in der Woche sollten Sie überhaupt keinen Alkohol trinken.
  5. Nur ungezuckerte Getränke. Wasser, Tee und Kaffee sind erlaubt.
  6. Körperliche Aktivität. Am besten kurz und intensiv. Ausdauertraining und Krafttraining.Kohärenztraining, Evolutionstraining, Wohlfühltraining (...)
  7. Seien Sie glücklich. Denken Sie positiv. Lachen Sie jeden Tag herzlich. Leben Sie im Einklang mit sich selbst. Zufriedenheit, Liebe und Bescheidenheit sind wichtige Bausteine für ein gesundes Leben.

  8. Wer gut leben will, muss gut schlafen, denn während des Schlafs hat der Körper Zeit, sich zu erneuern.
    Körper und Geist müssen sich regelmäßig regenerieren, um fit und gesund zu bleiben. Schlafen Sie 7 bis 9 Stunden

  9. Meditation. Das mag sich für uns etwas befremdlich anhören. Letzlich sind es Übungen, die uns verlangsamen und entspannen sollen. Ein ausgeglichener Geist ist stressresitent. Dem einen hilft Angeln, Musik hören oder Sie beobachten Ihren Rasenroboter, wie er seine Bahnen fährt. Sie können sich auch bequem auf ein Kissen setzen und Ihren Atem beobachten. Richten wir unsere Aufmerksamkeit auf unsere negativen Gedanken und Gefühle, so werden diese stärker. Richten wir dagegen unsere Aufmerksamkeit z.B. auf unseren Atem, dann werden wir friedvoll. 

10. Bauen Sie sich ein Umfeld auf, das Sie mitzieht. Ein Umweld, das Ihren Zielen (Sport, Ernährung, Erfolg) entspricht. Meiden Sie Menschen, die sagen: "Das schaffst du eh nicht!".

Jede Veränderung ist immer ein mühsamer Prozess, der einen Menschen aus der Komfortzone herausführt. Aber diese Zone heisst nicht umsonst Komfortzone :-)
Wer Veränderungen möchte muss immer bereit sein, ausgetretene Pfade zu verlassen. Gewohnheiten aufzugeben kann natürlich unbequem sein. Wichtig ist es jetzt diese Regeln in Ihr Leben zu integrieren und durchzuhalten. Wenn wir etwas Neues tun, egal was, fällt uns das erstmal schwer. Wir müssen es 30 bis 60 mal machen, dann wird es Routine. Also:

Fangen Sie gleich nächsten Montag an! Am Ende der Woche überprüfen Sie die Regeln und Ihr eigenes Verhalten. Was klappt gut, wo gibt es noch Verbesserungsbedarf? Dann geht's mit neuem Elan in die nächste Woche usw.

Und der positive Nebeneffekt: Man freut sich immer wieder auf den Wochenanfang!

Und dann: Durchhalten! Sie schaffen das!

Übrigens: Wenn eine Woche mal nicht sol toll war, ist das auch nicht so schlimm. Wir geben dann nicht auf, sondern machen es in der kommenden Woche besser!